Fanzine, Blog, Archiv, Fussballkultur – seit 1999

Schwungvolle 7 Minuten

in Vor- und Nachbetrachtungen by

Gegen Bazenheid reichten exakt 7 Minuten Sturmlauf. Der FC Kreuzlingen war im Toggenburg zwar die ganze erste Halbzeit überlegen, doch erst die Einwechslung von Arifagic in der 35. Minute brachte die Wende. Bereis 15 Sekunden nach seinem Einlaufen erzielte er das 2:0. Es folgten sieben Minuten Druckphase – in denen der FC Bazenheid wie ein Kartenhaus zusammenbrach und der FC Kreuzlingen auf 4:0 davon zog.

Bazenheid ist unser Lieblingsgegner. Siebenmal traf man in der 2. Liga Interregional aufeinander, siebenmal gewann der FC Kreuzlingen, Torverhältnis 24:4. Der FC Bazenheid, seit langem Aushängeschild des Toggenburger Fussballs, bemühte sich in der 2. Halbzeit um Schadensbegrenzung. Es folgte die Halbzeit der Unzufriedenen. 11 mit der Gesamtsituation hadernde Bazenheider gegen 11 mit der eigenen spielerischen Leistung unzufriedene Kreuzlinger. Nach dem Schlusspfiff (4:1), erhellten sich dann doch wieder die Mienen der Kreuzlinger. Bazenheid ist in der harten 2.-Liga-IR-Realität angekommen, nach einer „fast ausserirdischen Saison“ wie es im hervorragenden FCB-Matchprogramm heisst (Bazenheid gewann sämtliche Liga-Spiele und im Cup war erst YB Endstation).

Zugabe: Begleitet wurde mein Spielbesuch von einem Journalist des Toggenburger Tagblatts, ein bisschen streng war ich, hier der Bericht.

Latest from Vor- und Nachbetrachtungen

Wurst im Papier

Mit 5:0 wurde die Wiler Talentauswahl vom FC Kreuzlingen demontiert, 90 Minuten gings

Wohin geht die Reise?

Der Saisonstart hätte leicht schief gehen können. Ein Cup-Abenteuer wie jenes gegen
0 CHF0.00
Go to Top