Fanzine, Blog, Archiv, Fussballkultur – seit 1999

Der FC Kreuzlingen verliert Boden

in Stadtduell FCK vs Calcio by

Der FC Kreuzlingen tat sich gegen Aufsteiger Buchs schwer und büsste beim 1:1 vor 210 Zuschauern weiteren Boden zur Tabellenspitze ein. Spannend war die letzte Viertelstunde, als der Regen einsetzte, es alle Zuschauer unter die Zelte auf der Haupttribüne zog und man dem FCK gemeinsam beim vergeblichen Sturmlauf aufs Buchser Tor zuschaute. Aber selbst hier wollte die Stimmung auf den Rängen nicht so recht werden, für ein gemeinsames „Chrüzlinge“ dürfte sich keiner zu Schade sein.

Wenden wir uns einem anderen Thema zu. Auch in diesem Jahr unternimmt der Stadtrivale AS Calcio wieder einen Versuch um in die 2. Liga Interregional zu stürmen, letztes Jahr wurde der Stadtkonkurrent nur durch den FC Bazenheid am Aufstieg gehindert. Noch nie spielten zwei Kreuzlinger Vereine in derselben Liga. Wie verbissen das Verhältnis der Vereine ist, zeigt sich an der Aussage eines Calcio-Vertreters, dass ein Testspiel zwischen den beiden Vereinen „undenkbar“ wäre. Man kann es nicht mehr verleugnen, ein zweiter ambitionierter Fussballverein möchte künftig um die Vorherrschaft in der Stadt mitspielen. Die zwei Vereine spielen seit 27 Jahren nebeneinander Fussball, ohne jemals gegeneinander gespielt zu haben.  Auch wenn das Herz des „Hafetschutters“ für den älteren Verein schlägt, möchte ich den Versuch eines möglichst objektiven Vergleichs zwischen den beiden Vereinen wagen. Im Bewusstsein, dass ein Verein noch wesentlich mehr ausmacht als diese zusammengetragenen Fakten.

Die 1. Mannschaft des FC Kreuzlingen spielt in der 2. Liga Interregional (5. Level) und liegt derzeit auf dem 3. Tabellenrang mit 6 Punkten Rückstand auf den Tabellenleader FC Linth 04. Die AS Calcio Kreuzlingen spielt in der 2. Liga Regional (6. Level) und liegt derzeit auf dem 2. Tabellenrang mit ebenfalls 6 Punkten Rückstand auf den Tabellenleader FC Amriswil. Die Chancen auf einen Aufstieg dürften bei Calcio etwas höher sein.

Beim Unterbau hat der FC Kreuzlingen qualitätsmässig die Nase vorn (3. Liga, B- und C-Junioren spielen zweithöchste regionale Klasse). Beim AS Calcio spielt die 2. Mannschaft in der untersten Liga (punktgleich auf dem 2. Tabellenplatz mit dem FCK 3). Zwar verfügt Calcio über ein A-Juniorenteam, doch keines der Calcio-Juniorenteams spielt derzeit in den beiden obersten regionalen Klassen. Dafür punktet Calcio in Sachen Quantität, 12 Juniorenteams laufen für Calcio auf, nur 6 Juniorenteams für den FC Kreuzlingen. Gemeinsame Schwäche: Teams in der höchsten regionalen Klasse, der Coca Cola Junior League findet man in Frauenfeld, Romanshorn, Weinfelden, Amriswil, Pfyn und Tägerwilen – nicht aber im „geteilten“ Kreuzlingen. Ein bedauerlicher Umstand, denn selbst der Sprung von der CCJL in die 2. Liga Interregional ist ein seltener.

Der FC Kreuzlingen spielt im Hafenareal (200 Sitzplätze, 100 provisorisch überdachte Plätze, ohne Laufbahn). Der AS Calcio im Burgerfeld (Haupttribüne teils überdacht, mit Laufbahn). Es bleibt Geschmackssache welcher Platz beim Fussball schauen mehr Spass macht. Bei einer Abstimmung auf hafetschutter.ch votierten 42% fürs Hafenareal, 27% für einen möglichen Platz im Seezelg, 23% fürs Burgerfeld und 8% fürs Döbeli (48 Teilnehmer).

Historisch gesehen ist der FC Kreuzlingen (1905 gegründet) dem AS Calcio (1990 gegründet, Vorläufer ab 1978) natürlich um Längen voraus. Die AS Calcio befindet sich auf dem Zenit der Vereinsgeschichte und die Qualifikation zur 2. Hauptrunde des Schweizer Cups 2016 ist einsamer Vereins-Höhepunkt im überregionalen Fussball. Der FC Kreuzlingen spielte Jahrzehnte in der 1. Liga, 10 mal im 1/16-Finale des Schweizer Cups, war schon Schweizer Amateurmeister, spielte in den 1930er-Jahren dutzendfach gegen europäische Spitzenteams und sorgte damals für Zuschauerrekorde die wohl für die Ewigkeit halten werden. Zudem wäre der FC Kreuzlingen sportlich qualifiziertes Gründungsmitglied der Nationalliga gewesen (und nicht etwa der FC St. Gallen!).

Der Eintritt kostet beim FC Kreuzlingen 9 Franken, beim AS Calcio 5 Franken. Beim FC Kreuzlingen gibt es ein Matchprogramm und einen Trainertalk, beides sucht man bei Calcio vergeblich. Dafür punktet Calcio mit einer feinen Salsiccia am Spiel. Beim FC Kreuzlingen erscheinen rund 230 Zuschauer pro Spiel, beim AS Calcio rund 100. Nur wenige schauen sich Spiele beider Teams an.

Man erzählt sich, dass sich der FC Kreuzlingen Italica dereinst vom FC Kreuzlingen abspaltete um dessen Platz in der 2. Liga übernehmen zu können. Geplant war der Angriff im nächsten Jahr – fast 30 Jahre später könnte man zumindest gleichziehen. Es bleibt spannend im Kreuzlinger Fussball. Gehört die Zukunft den Grün-Weissen, den Himmelblauen oder vielleicht dereinst Grün-Weiss-Himmelblauen?

 

 

0 CHF0.00
Go to Top